Freifunk – was ist das denn?

Freifunk ist eine nicht-kommerzielle Initiative für freie Funknetzwerke, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Menschen miteinander zu vernetzen, frei von Registrierung und Erfassung von Informationen. Jeder Nutzer stellt dabei seinen WLAN-Router für den Datenverkehr anderer zur Verfügung.

Freifunk nutzen

Dabei bilden die Router ein Mesh-Netzwerk, um die Daten von Router zu Router weiterzureichen. So können alle Router untereinander direkt kommunizieren und Daten austauschen. Dabei sorgt die auf den Routern installierte Firmware dafür, dass die Datenströme des eigenen privaten Netzes von denen des Freifunk-Netzes getrennt werden und damit kein Zugriff von außen auf die eigenen Daten möglich ist. Natürlich sorgt dieser zusätzlich Datenverkehr auch für etwas mehr Last auf dem eigenen Internet-Anschluss. Bei der Geschwindigkeit heutiger Anschlüsse ist davon allerdings Regelfall nichts zu merken. Für besonders langsame Internet-Anschlüsse besteht die Möglichkeit, den Datenstrom zu begrenzen.

Wie funktioniert Freifunk?

In diesem kleinen Video erklärt uns Lisa, wie das Netzwerk funktioniert und wie ihr Freifunk selbst nutzen könnt.

Was kann ich tun?

Wie Du jetzt gesehen hast, funktioniert Freifunk allerdings nur mit Deiner Unterstützung! Als Unterstützer musst du nicht viel tun, sondern lediglich einen Router bei Dir aufstellen. Damit bildest Du einen Teil des Netzwerkes. Wie das genau funktioniert, kannst du hier nachlesen.