Probleme 5GHz Richtfunk

30 Mrz

Gestern ist gegen Abend die 5GHz Richtfunkstrecke zu den Nachbarn ausgefallen. Damit standen auch sämtliche Freifunk-Knoten in der Steinbeeke nicht mehr zur Verfügung, da die Internet-Anbindung komplett lahmgelegt war.

Ich habe mich dann heute mal an die Fehlersuche gemacht. Auffällig war, dass die Stromversorgung der Nanostations gegeben war, aber diese weder eine IP-Adresse bekamen noch eine Linkverbindung aufbauten. Na ja, immerhin war die eine NSM5 ja schon an die 4 Jahre alt, da kann man auch mal mit einem kleinen Defekt leben. Äußerlich war nichts zu erkennen, ich hatte eigentlich mit einem Riß im Gehäuse gerechnet, durch den Feuchtigkeit eingedrungen sein könnte. Also blieb mir nichts anderes übrig, als das Gerät zu öffnen.

Nanostation M5 innen
Innenleben einer Nanostation M5 (im wahrsten Sinne des Wortes)

Mir bot sich ein Bild des Grauens! Das ganze Gehäuse war voll mit Spinnenweben, die komplett mit kleinen Tröpfchen (Feuchtigkeit) benetzt waren. Auf dem Foto sieht man die NSM5 nach der ersten Grobreinigung, leider habe ich nicht eher daran gedacht, ein Foto zu machen. Den kleinen Besucher habe ich letztendlich extra für das Foto noch nicht entfernt. Nachdem alles komplett gesäubert war, funktioniert die Nanostation wieder einwandfrei. Damit ist Freifunk im Auetal nun auch wieder online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.